Neue Schwerpunktsetzung für Internistische Kliniken an zwei Standorten

Zum Jahresbeginn 2017 gehen zwei der fünf Internistischen Kliniken der ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe mit einer neuen Struktur an den Start. Anlass dafür ist die 2016 erfolgte Fusion der St. Vincentius-Kliniken mit dem Diakonissenkrankenhaus sowie die damit verbundene neue Schwerpunktsetzung und weitere Spezialisierung.

Bisher kennen die Patienten aus der Region die Klinik für Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie unter der Leitung von Prof. Dr. Eberhard Siegel in den St. Vincentius-Kliniken sowie die Klinik für Innere Medizin im Diakonissenkrankenhaus unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Zöpf mit ebenfalls gastroenterologischem Schwerpunkt. Im Rahmen der Neustrukturierung bündeln die ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe ihre Kompetenzen, um damit ab Januar 2017 eine noch bessere Patientenversorgung bieten zu können. Dabei bleiben die bekannten Standorte in der Südendstraße und in der Diakonissenstraße in Rüppurr erhalten:

  • In der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Thomas Zöpf ist künftig die gesamte gastroenterologische Kompetenz gebündelt. Damit werden in dieser Klinik jährlich ca. 10.000 endoskopische Leistungen erbracht. Die Klinik ist an den Standorten in der Südendstraße und in Rüppurr vertreten.
  • In der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie, Endokrinologie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Felix Flohr wird neben der allgemeinen internistischen Versorgung insbesondere die weit über die Region hinaus bekannte Expertise in der Diabetologie und Endokrinologie fortgeführt. Die Klinik hat ihren Standort zukünftig am Diakonissenkrankenhaus. Darüber hinaus leitet Dr. Flohr die Diabetes-Station am Standort in der Südendstraße und sichert auch im Bereich der St. Vincentius-Kliniken die patientenbezogene Beratung und Betreuung bei diabetologischen und endokrinologischen Fragestellungen.

Im Rahmen eines Festakts Anfang Februar würdigen die ViDia Kliniken die umfassenden Verdienste von Prof. Dr. Eberhard Siegel, der das Haus altersbedingt verlässt, und begrüßen die Chefärzte Prof. Dr. Zöpf und Dr. Flohr in ihren neuen Funktionen.
„Mit der Neustrukturierung profitieren unsere Patienten auch weiterhin von einer umfassenden internistischen Versorgung in den Einzugsgebieten der St. Vincentius-Kliniken und des Diakonissenkrankenhauses. Gleichzeitig erreichen wir eine noch bessere Patientenversorgung und zukunftweisende Spezialisierung für jeden Standort“, erklärt Prof. Dr. Jürgen Biscoping, Vorstandsmitglied der Vincentius-Diakonissen-Kliniken gAG.

Erfahrene Chefärzte
Mit der Übertragung der Leitung dieser beiden Internistischen Kliniken an die Chefärzte Prof. Dr. Thomas Zöpf und Dr. Felix Flohr entsteht eine zuverlässige Basis für die auch weiterhin hervorragenden medizinischen Standards an beiden Standorten. Chefarzt Prof. Dr. Thomas Zöpf ist ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Endoskopie und der Tumorerkrankungen des Verdauungstraktes. Bisher führte er schon seit 2012 die Klinik für Innere Medizin im Diakonissenkrankenhaus. Im Februar 2016 ernannte ihn die Universität Freiburg zum außerplanmäßigen Professor. Chefarzt Dr. Felix Flohr war von 2008 bis 2016 Oberarzt in der Klinik für Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie in den St. Vincentius- Kliniken, unter anderem als Vertreter von Prof. Dr. Eberhard Siegel und Leiter des Ultraschalls. Seine Ausbildung zum Endokrinologen, Diabetologen und Gastroenterologen hat er von 2000 bis 2008 an der Universitätsklinik Freiburg absolviert. Dort war er zuletzt Oberarzt und stellvertretender Leiter des Schwerpunktes Endokrinologie und Diabetologie.

Die neuen Chefärzte bilden eine hervorragende Ergänzung zur hoch spezialisierten Leitung der weiteren drei medizinischen Kliniken, die unverändert fortbestehen:

  • der Klinik für Hämatologie, Onkologie, Immunologie und Palliativmedizin unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Jörg Mezger,
  • der Klinik für Kardiologie, Intensivmedizin und Angiologie unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd-Dieter Gonska,
  • der Klinik für Pneumologie und Schlafmedizin unter der Leitung von Dr. Johannes Schildge.

ViDia – Die Fusion
Am 30. September 2016 haben die St. Vincentius-Kliniken und das Diakonissenkrankenhaus die Fusion zu den ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe gefeiert. Der neue Name ViDia ist zugleich eine Fusion der bestehenden und in der Bevölkerung etablierten Namen „Vincenz“ und „Diak“, die auch weiterhin mit den bekannten Logos erhalten bleiben. Bereits am 02. Mai 2016 hatten die beiden Karlsruher Kliniken mit der Unterzeichnung des Fusionsvertrages ihre gemeinsame Zukunft notariell besiegelt. Rechtlich abgeschlossen wurde die Fusion am 19.12.2016 mit dem Eintrag in das Handelsregister. Seither firmieren die Kliniken unter dem gemeinsamen Namen Vincentius-Diakonissen-Kliniken gAG.

Prof Dr Thomas Zoepf
Prof. Dr. Thomas Zöpf
Dr Felix Flohr
Dr. Felix Flohr