Heute wurde eine Bewohnerin nochmals getestet. 

Erst nach Vorliegen des Testergebnisses entscheidet das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Daher möchten wir weitere Besuchsmöglichkeiten

Mittwoch, 25. November – Freitag, 27. November 2020 im Besprechungszimmer anbieten:

Mittwoch und Donnerstag : 10 Uhr / 11 Uhr/ 14 Uhr/15 Uhr/ 16 Uhr

Freitag: 10 Uhr / 11 Uhr/ 14 Uhr/15 Uhr

Besuche sind nur nach telefonischer Anmeldung (werktags von 8 -12 Uhr) möglich.

Bitte melden Sie sich bei Frau Straß unter der Tel. Nr. 0721/ 59842 2611 an. 

Bitte beachten sie die Dauer der Besuche (30 Minuten) und tragen Sie eine FFP-2 Maske. 

Wir hoffen, dass wir im Laufe der Woche die Quarantäne der BewohnerInnen auf P3 aufheben dürfen.

Eine Bewohnerin ist weiterhin positiv getestet.

Daher hat das Gesundheitsamt angeordnet,

dass die BewohnerInnen von P 3 weiter in Zimmerquarantäne sind.

Besuchsmöglichkeiten Montag und Dienstag, 23. und 24. November 2020

Für Montag und Dienstag können wir Besuchsmöglichkeiten

im Besprechungszimmer im Erdgeschoss anbieten:

Montag und Dienstag : 10 Uhr / 11 Uhr/ 14 Uhr/15 Uhr/ 16 Uhr

Besuche sind nur nach telefonischer Anmeldung (werktags von 8 -12 Uhr) möglich.

Bitte melden Sie sich bei Frau Straß unter der Tel. Nr. 0721/ 59842 2611 an.

Weitere Termine können wir im Moment nicht anbieten.

Am Montag wird die Bewohnerin erneute getestet. Nach Vorliegen des Ergebnisses werden wir  in Absprache mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen besprechen.

 Wir wissen, dass die Situation für unsere BewohnerInnen, Angehörige und Mitarbeitende sehr belastend ist. Das tut uns leid und wir sind mit allen Kräften bemüht, innerhalb der  behördlichen Vorgaben die Belastungen so gering als möglich zu halten.

Sobald wir neue Informationen haben, melden wir uns wieder.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und grüßen Sie herzlich.

Bleiben Sie behütet!

 

Der Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige,

wir wissen um die lang anhaltende Isolation unserer BewohnerInnen auf P3 und bedauern dies sehr.

Momentan steht das Ergebnis einer Nachtestung aus. Wir dürfen nur mit einem negativen (ansteckungsfreien) Testergebnis öffnen.

Wir setzen uns vehement dafür ein, dass das Gesundheitsamt den Wohnbereich freigibt.

Betrifft Wohnbereich P3

Laut Anordnung des Gesundheitsamtes:

  • gilt die Quarantäne der BewohnerInnen bis 16.11.2020
  • werden BewohnerInnen und Mitarbeitende auf P3 am Donnerstag, 12.11.2020 erneut getestet

 

Ergebnisse der Testungen (Stand  5. November 2020 – 16.00 Uhr)

Heute haben wir die letzten Ergebnisse der Testungen der BewohnerInnen und Mitarbeitenden des Rudolf-Walter-Hauses erhalten.

Letzte Woche wurde eine Bewohnerin positiv auf Covid-19 getestet. Nun ist eine weitere Bewohnerin positiv getestet worden. Den Bewohnerinnen geht es gut. Sie  werden weiterhin im RWH betreut. Mit Angehörigen und Hausärzten sind wir im Kontakt.

Drei Mitarbeiterinnen haben ebenfalls ein positives Testergebnis. Die Mitarbeiterinnen und ihre Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Die Versorgung der BewohnerInnen ist weiterhin gewährleistet.

Laut Anordnung des Gesundheitsamtes gelten folgende Maßnahmen:

Für den Wohnbereich P 3

Die BewohnerInnen bleiben weiterhin in Quarantäne in ihren Zimmern. Es gilt weiterhin ein Besucherstopp.

Für die Wohnbereiche P 2 und P 4

Die Quarantäne ist aufgehoben. BewohnerInnen dürfen ihre Zimmer verlassen und sich in den Gemeinschafträumen aufhalten. Ebenfalls dürfen sie das Haus zu Spaziergängen verlassen. 

Bitte beachten Sie für die Wohnbereiche P2 und P4 die aktuellen Besuchszeiten:

 

Samstag und Sonntag:        10 -12 Uhr

Montag, Mittwoch, Freitag:  14 - 16 Uhr

Dienstag, Donnerstag:         10-12 Uhr

 

Denken Sie bitte an die Besuchsregeln:

  • Handdesinfektion
  • Mund-Nasen-Schutz
  • Abstandsregeln
  • Besuche nur im Zimmer oder im Freien
  • Formular ausfüllen 
  • Max. 1 Besucher Pro BewohnerIn pro Tag
  • Max. Besuchsdauer: 30 Minuten

Der Aufnahmestopp für P2 und P 4 ist aufgehoben.

Wir sind dankbar, dass die Infektionslage begrenzt geblieben ist und wir durch das Hygienekonzept des Hauses zur Begrenzung beitragen konnten. Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich über den Ursprung der Infektion keine Aussage machen.

Wir danken unseren Mitarbeitenden für Ihren Einsatz und für ihren kompetenten Umgang mit dieser für alle Beteiligten herausfordernden Situation. 

Wir wünschen den erkrankten BewohnerInnen und Mitarbeiterinnen alles Gute und gute Besserung.

Besucherstopp im RWH – Ergänzung  2. November – 8.30 Uhr

Der erkrankten Bewohnerin geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut. Wir sind mit Angehörigen und Hausarzt in engem Kontakt. 

BewohnerInnen und Mitarbeitende des Rudolf-Walter-Hauses werden heute getestet.

Nach nochmaliger Rücksprache mit dem Gesundheitsamt bleibt die Quarantäne für alle BewohnerInnen aufrecht erhalten, bis alle Testergebnisse vorliegen.